International Campus AG Logo Black
International Campus AG Logo BlackStartProdukteKarriereNewsKontakt

Investments von 670 Millionen Euro

International Campus erwirbt 2021 Objekte im Wert von 670 Millionen Euro und sucht weitere Standorte

  • Sechs Ankäufe2021 mit einem kumulierten Investitionsvolumen von 670 Millionen Euro
  • Fünf neue Objekte in Betrieb genommen
  • Erster Standort der neuen Marke HVNS für Berufstätige eröffnet
  • Für 2022 Akquisitionen im Volumen von rund einer halben Milliarde Euro geplant

International Campus (IC), ein führender Investor, Entwickler und Betreiber von Konzepten für studentisches und urbanes Wohnen in Europa, hat 2021 sein Portfolio auf 13 eigene Immobilien ausgebaut. Davon sind bereits sechs Immobilien im Betrieb, die restlichen sieben Immobilien befinden sich in der Entwicklungs- bzw. Bauphase. Damit ist das Unternehmen dem Investitionsziel in Höhe von einer Milliarde Euro einen großen Schritt nähergekommen. Im vergangenen Jahr hat International Campus insgesamt sechs Projekte akquiriert: in Berlin, Freiburg, Hamburg (zwei Objekte), Ludwigshafen/Mannheim sowie im niederländischen Leiden. Daneben wurden 2021 fünf Objekte in Aachen, Freiburg, Hamburg, München und Utrecht in den laufenden Betrieb übernommen, wobei in Hamburg der erste Standort der Marke HVNS für Berufstätige eröffnet wurde. Mit dem THE FIZZ in Utrecht hat International Campus sein erstes Objekt in den Niederlanden eröffnet.

THE FIZZ in Utrecht, Niederlande © IC

„Die sechs Akquisitionen mit einem Investitionsvolumen von rund 670 Millionen Euro im Jahr 2021 illustrieren die Bandbreite der möglichen Investitionen, die für International Campus in Betracht kommen: Wir entwickeln und bauen selbst oder kaufen über Forward Deals von Projektentwicklern. Gerne schauen wir uns auch fast fertige oder im Betrieb befindliche Objekte für urbanes Wohnen an und prüfen, ob sie in unser Portfolio passen. Dabei beschränken wir uns nicht nur auf die Metropolen, sondern gehen mit unserem studentischen Wohnkonzept auch gerne in kleinere Städte mit starken Universitäten“, so Rainer Nonnengässer, Executive Chairman der International Campus Group. „Ein Thema, das dabei zunehmend für uns interessant ist, ist die Einbindung in Quartiersentwicklungen. So wird der neue Standort in Ludwigshafen Teil des geplanten Ludwigs-Quartiers sein. Auch ältere Büroimmobilien, die nicht mehr den heutigen Nutzeranforderungen oder ESG-Kriterien entsprechen, prüfen wir im Hinblick auf eine Konversion.“

Michael Stapf, Chief Investment Officer der International Campus Group, erläutert: „International Campus wächst weiter auf eigene Bilanz. Von den im vergangenen Jahr auf dem deutschen Student Housing- und Mikroapartment-Markt gehandelten Objekten im Volumen von etwa 1,3 Milliarden Euro konnte sich International Campus Assets im Wert von rund 600 Millionen Euro sichern. Im laufenden Jahr 2022 wollen wir 500 Millionen Euro in neue Objekte und Projektentwicklungen für unsere Marken THE FIZZ und HVNS investieren. Allein in den Niederlanden haben wir eine Pipeline von rund 1.500 zusätzlichen Wohneinheiten. Dennoch suchen wir weiterhin passende Projekte in Deutschland, den Niederlanden, Österreich und Tschechien. Nachdem wir in 2021 2.900 Betten sichern konnten, ist es unser Ziel, in den nächsten Jahren 2.500 bis 3.000 Betten p.a. in unser Portfolio zu übernehmen.“

Mit ihrer raschen Expansion hilft die International Campus Group, den großen Bedarf an Apartments zu decken. Wohnraum für Studierende ist in den meisten Hochschulstädten Mangelware. „In den letzten 20 Jahren ist die Zahl der Vollzeitstudierenden stetig gestiegen, allein seit 2008 um über 50 Prozent. Auch die Zahl der Berufstätigen, die ein unkompliziertes Zuhause auf Zeit benötigen, wächst stetig“, fügt Rainer Nonnengässer hinzu.

Dies spiegelt auch der Transaktionsmarkt für Studentenwohnungen und Mikroapartments in Deutschland wider, der 2021 im Vergleich zu 2020 laut CBRE um 111 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro zulegte und sich damit vom „Corona-Schock“ erholen konnte. Laut CBRE entfielen 60 Prozent des Transaktions-volumens auf die deutschen Top-7-Städte, wobei die Spitzenrendite bei rund 3,4 Prozent lag.

Kontakt

Thomas Rücker

presse@ic-campus.com

+49 151 27 60 76 48

Über International Campus

Das 2011 gegründete Unternehmen International Campus Group entwickelt und betreibt als Bestandshalter von Immobilien urbane Wohnkonzepte für bestimmte Lebensphasen in Zentraleuropa. Das Wohnkonzept „THEFIZZ“ ist auf die Bedarfe von Studierenden und Lernenden ausgerichtet, das Angebot „HVNS“ (englisch „havens“) ist primär an die Bedürfnissen von Berufstätigen angepasst. Die Häuser bieten moderne, vollständig eingerichtete Apartments in zentralen Lagen, professionelles Hausmanagement, nützliche Dienstleistungen und lebendige Communities. Derzeit sind über 5.800 Apartments in Deutschland, Österreich, Tschechien und den Niederlanden in Betrieb und im Bau. Das Unternehmen mit Büros in Berlin, Hamburg, München, Wien, Amsterdam und Luxemburg beschäftigt rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 EN
 EN